Die grössten Schwimmbäder der Schweiz


< Badi-Tipps, FAQs


Freibäder

Die flächenmässig grösste Schweizer Freibadanlage ist das Piscine Bellerive Plage Lausanne mit rund 75'000m2.

Das Gartenbad Bachgraben Basel misst 51'431m2 und ist so das grösste "nicht an einem Gewässer liegende" Freibad der Schweiz.

Das Strandbad Thun ist seit der Erweiterung 1968 ca. 50'000m2 gross.

Das Freibad Allenmoos in Zürich weist wie das Basler Gartenbad St. Jakob etwa 45'000m2 auf. Das «Möösli» ist die grösste Zürcher Badi.

 

Das Freibad Weyermannshaus Bern mit seinem seeförmigen Bassin (Umfang von 460 Metern) gilt als das Schweizer Beckenbad mit der grössten zusammenhängenden Wasserfläche.

Hallenbäder

Das im Dezember 2016 neu eröffnete Hallenbad Uster soll mit 6'600 m2 das grösste öffentliche Hallenbad der Schweiz sein. Die Badeanlage verfügt über ein 50-m- und zwei 25-m-Becken.

Das 1978 eröffnete Hallenbad Oerlikon Zürich galt als das grösste Schweizer Hallenbad, es sollte sogar das grösste Hallenschwimmbad Europas sein. Es verfügt über ein Olympiaschwimmbecken und eine der wenigen überdachten 10-Meter-Sprunganlagen.

Der genaue Grössenvergleich steht meiner Meinung nach noch aus, da der Flächanteil der Wellnessbereiche nicht eindeutig zugeordnet werden konnte.

Im März 2019 wird die Campus Sursee Sportarena eröffnet. Das grösste Schwimm- und Sportzentrum der Schweiz mit Olympic-Pool soll – nach eigenen Angaben – das grösste öffentliche Hallenbad der Schweiz werden.

Weitere Infos zum Thema posten:

Name:

E-Mail-Adresse (optional):

Thema:

Beitrag: