Wasserbelebung


< Bäder-Forum, FAQs


Serge Jaquenoud am 2.11.01:

Die natürliche Widerstandskraft des Wassers zu verbessern ist doch der Traum eines jeden Badmeisters. Einem österreichischen Naturforscher ist dies durch Zufall gelungen. Beim Experimentieren mit einem Hochfrequenzmotor hat sich in der Nähe befindliches Wasser verändert. Die Hauskatze hat dies als erste beim Trinken bemerkt, und dadurch auch der Forscher selbst. Die Wasserbelebung war geboren. Derart belebtes Wasser wird in Behälter abgefüllt und in Gewässern, Kreisläufen etc. eingesetzt. Auf elektromagnetischem Weg verändert sich das die Behälter umgebende Wasser. Die äussere Struktur (Kluster=Wasserkristalle) kommt in Ordnung. Die veränderten Eigenschaften hemmen das Zustandekommen von Chlor-Eiweiss(z.B. Harn)-Verbindungen. Das heisst weniger gebundenes Chlor und dadurch weniger Reizungen der Schleimhäute und Augen.
Private Bäder können mit der Wasserbelebung ohne Desinfektionsmittel betrieben werden. In öffentlichen Bädern kann erheblich Chemie eingespart und das Wasser dadurch geschont werden.

Serge Jaquenoud, eidgen.dipl.Badmeister
Betriebsleiter Badi Rotmonten
Berater für Wasserbelebung
071/ 298 21 77