Heilbad St. Moritz

Bad

Angebot des Heilbades St. Moritz

Das Heilbad besitzt keine Bassins oder Schwimmbecken im Sinne eines klassischen Bades. Die Anwendungen finden in Wannen statt.

  • Traditionelle Behandlungen: Kohlensäuremineralbäder, Aromabäder (Zugabe von ätherischen Ölen zur Entspannung, Ausscheidung von Giftstoffen, oder Anregung der Durchblutung), Moorpackungen (das St. Moritzer Moor eignet sich bei rheumatischen Krankheiten, Rückenleiden, Arthrosen, Unterleibsbeschwerden und klimakterischen Störungen).
  • Therapien wie Physiotherapie, Therapien im Wasser, Sportphysiotherapie, Med. Trainingstherapie, Elektro- und Atemtherapie, Inhalation, Cranio Sacrale Therapie. Es besteht ein Ärztezentrum.
  • Wellness: Heublumenbad, div. Packungen, Caracalla-Wanne, Solarium, Gesichtsbehandlungen.
  • Massagen wie Fussreflexzonenmassage, Lymphdrainage, Unterwassermassage, Aromamassage etc.

Bad-Restaurant

Gastronomie

  • Restaurant mit Sonnenterrasse und Wintergarten im Park

Zeiten

Öffnungszeiten, Stand Okt.19

Montag bis Freitag 08:00 – 19:00 Uhr
Samstag 08:00 – 12:00 Uhr

Eintritts Preise

Auszug aus der Preisliste, Stand Okt.19

Kohlensäuremineralbad ab CHF 35.00
Aromabäder z.B. Engadiner Heublumenbad ab CHF 40.00
Alpine Moorpackungen ab CHF 40.00
Anti Cellulite Packung ab CHF 70.00
Nagelpflege ab CHF 45.00

Haltestelle

Anfahrt mit ÖV

Bus (z.B. ab St. Moritz Bahnhof) bis St. Moritz Bad, Signal.

Parken

Parking

Parkplätze stehen zur Verfügung.

Adresse

Adresse

Heilbad St. Moritz, Medizinisches Therapiezentrum
Plazza Paracelsus 2, CH - 7500 St. Moritz

Bad Telefon Nr.

Tel. +41 81 833 30 62
Fax: +41 81 833 92 28

www

heilbad-stmoritz.ch

@

f

Badi-Info auf

Das Heilbad von St. Moritz

Gründungsziel der MTZ AG, des Medizinischen Therapiezentrums Heilbad St. Moritz, ist die Plege und der Erhalt der alten Badetraditionen des Engadiner Städtchens. Die kohlensäure- und eisenhaltigen Mineralquellen, die schon in vorchristlicher Zeit als Heilquellen gefasst wurden, gaben St. Moritz einst den Rang eines Kurortes. Die Ära der glanzvollen, grossen Kurhotels war zwar nicht von Dauer, 1976 wurde aber mit dem Bau des heutigen Heilbadzentrums die Basis für die Fortsetzung der traditionellen Badekuren geschaffen.

Die Charakteristik des Quellwassers wird bezeichnet mit: Calcium-Natrium-Hydrogencarbonat-Säuerling, eisenhaltig. Das kohlensäurehaltige und an Mineralien reiche Wasser wurde früher wegen seines Eisengehaltes bei Blutarmut getrunken. Beim Baden wird die Kohlensäure durch die Haut aufgenommen. Die Gefässe werden erweitert, die Durchblutung gesteigert, und ein erhöhter Blutdruck gesenkt. Indikationen sind u.a. Durchblutungsstörungen und Regulierungen des Blutdruckes. Die sogenannten «Champagnerbäder» steigern allgemein das Wohlbefinden.

Beitrag schreiben, Korrekturen melden (Anfragen bitte nur telefonisch oder über die Homepage des Therapiezentrums) zum Heilbad St. Moritz, St. Moritz:

Ihr Name:


© Schweizer Schwimmbad-Verzeichnis