≡ Schweizer Schwimmbad-Verzeichnis

Schwimmbad-Portal – Schwimmen und Baden in der Schweiz

Neben Infos, Tipps und Bildern zum Thema Schwimmen und Baden finden Sie auf Badi-Info rund 1'000 Portraits aller Thermen und öffentlichen Frei-, Hallen- und Erlebnisbädern. Reportagen aus ausgesuchten Bädern und von «wilden» Badestellen zwischen Genfer- und Bodensee und ein Sauna-Verzeichnis ergänzen das Portal.

Covid-19: Hallenbäder nur teilweise geöffnet

Seit dem 19. April können Hallenbäder für sportliche Aktivitäten öffnen. Es gilt eine Wasserfläche von 25 m2/Person; zudem dürfen höchstens 15 Personen gleichzeitig ohne Maske im Raum des Schwimmbeckens anwesend sein. Erlaubt sind Freibäder und Thermalbäder-Aussenbereiche mit Kapazitätsbeschränkungen (10m2/Person). Wellness-/Freizeitbäder (drinnen) bleiben weiterhin geschlossen, ebenso Innenbereiche von Wellnessanlagen (Saunen).

Unter diesen Bedingungen ist nur ein Teil der Schweizer Hallenbäder wieder in Betrieb gegangen (siehe auch die aktuellen News weiter unten), es gelten zudem grosse Einschränkungen. Die Indoor-Erlebnisbäder (Alpamare etc.) und die Innenbereiche der Thermalbäder werden vorerst nicht öffnen können.

 

In mehreren Gemeinden gibt es Ausnahmeregelungen für organisierte Schwimmerinnen und Schwimmer und/oder für Jugendliche bis Jahrgang 2001, so z.B. in Altstätten, Bellinzona, Bern, Dällikon, Dielsdorf, Engelberg, Frauenfeld, Grosshöchstetten, Ingenbohl, Kloten, Männedorf, Neuchâtel, Seon, Thalwil, Weinfelden, Wil, Winterthur und Zürich.

Zudem öffneten einzelne Thermalbäder ihre Aussenbäder, z.B. die Therme Leukerbad, das Thermalbad Zurzach, das Aquarena in Schinznach Bad, und das Thermalbad Lavey-les-Bains.

 

In Liechtenstein sind Fitnesscenter und Sportanlagen seit dem 1. März wieder in Betrieb. Auch die vier Hallenbäder sind wieder geöffnet.

 

Freibäder eröffnen Saison

Da Aussen-Anlagen öffnen dürfen, eröffnen die meisten Schweizer Freibäder zu den gewohnten Terminen die Saison 2021. Seit dem 9. Mai ist der Grossteil der Badis in Betrieb. Viele folgen am 13. (Auffahrt) resp. am 15. Mai, von rund 100 Bädern sind noch keine Infos verfügbar.

In den Badis gelten strengere Schutzmassnahmen als letzten Sommer – mit strikter Personenlimitierung, und Maskenpflicht in den Innenräumen und da wo der Abstand nicht eingehalten werden kann. Für die Gastronomie gilt: Konsumation nur auf der Terrasse, und Erhebung der Kontaktdaten.
Die Bundesvorgaben zu den Covid-Massnahmen werden unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. In manchen Badis ist mit Einschränkungen zu rechnen (z.B. gesperrter Sprungturm).

Direktsuche:

Google  

Badi-Info auf Facebook | Twitter


Zufallsbild aus den Schweizer Bädern...

Die am besten bewerteten Bäder der Schweiz:

+++++ Schwimmbad Spiez

+++++ Badi Diepoldsau SG

+++++ Freibad Roggwil BE

+++++ Naturbäder Dreilinden SG

Wussten Sie, dass ...

... trotz Bevölkerungswachstum und Klimawandel in der Schweiz seit 20 Jahren keine neuen Freibäder gebaut wurden?

... in den letzten Jahren mehrere Fluss- und Seebäder in Badeplätze ohne Badeaufsicht umgewandelt wurden?

... von den 1 Mio. Badegästen in Zürich bis Mitte Juli 2019 ganze 42% in der einen Hitzewoche Ende Juni gezählt wurden?

... die teuersten Freibäder Lido Bissone und Piscine du Casino Montreux 15 Franken, das Strandbad Caumasee sogar 18 Franken Eintritt kosten?

Mehr › interessante Fragen und Antworten