≡ Schweizer Schwimmbad-Verzeichnis

Bern - Baden und Schwimmen

Schwimmen und Baden in der Stadt Bern

Die BewohnerInnen der Schweizer Hauptstadt sind mit Schwimmbädern nicht ganz so gut versorgt wie beispielsweise die Zürcher, aber das Angebot mit drei Hallenbädern, sechs Freibädern (Becken- und Aare-Flussbädern), und einem grossem Erlebnisbad kann sich absolut sehen lassen.

Von den Bädern sind die Anlagen Marzili und Lorraine weit herum bekannt. Beide Bäder profitieren von über Jahrzehnte gewachsenen Mythen.
Aareschwimmer Bern LorraineDass auch das Bad Eichholz immer mehr Besucher anzieht, deutet darauf hin, dass die Berner trotz zähneklappernden Temperaturverhältnissen das Aareschwimmen unvermindert reizvoll finden. Im Gegensatz zur begradigten, aufgestauten Zürcher Limmat ist die Aare auf weiten Strecken ohne Staustufen und fliesst weich, aber zügig durch die Mäanderschlingen. Das kollektive Aareschwimmen im Schmelzwasser ferner Gletscher hat schon was von einer transzendentalen Erfahrung.

Die Bäder in Bern:

Hallenbad Hirschengraben - ein 25-m-Schwimmbecken im Herzen der Stadt. Zeitweise Therapiebad mit 35°C

Badestelle Camping Eichholz ideal zum Fluss-Schwimmen in der Aare

Freibad Wellenbad Ka-We-De 50m zum Schwimmen, 60m zum Rutschen, sagenhafte Wellen

Marzili Freibad und Aare-Flussbad - der Mythos unter den Schweizer Bädern

Lorrainebad - Kultbad an der Aare. Fluss- und Beckenbad, FKK-Bereich.

Freibad und Hallenbad Weyermannshaus 50-m-Schwimmbecken, Ambiente eines Seebades durch die grosse, eigenwillige Beckenform

Freibad und Hallenbad Wyler 50-m-Schwimmbecken im Freien, 25-m-Bassin im Hallenbad

Bernaqua Erlebnisbad & Spa mit 18 verschiedenen Wasserbecken, längste gedeckte Rutschen der Schweiz, grosses Fitness- und Wellness-Angebot

Hallenbad Gäbelbach mit 12-m-Bassin, Kinderbecken und Sauna. Wasserfit-Kurse. Zeitweise Frauenbad.

Die neue 50-m-Schwimmhalle: Nach der Annahme der Volksinitiative «Für ein zusätzliches Hallenbad in der Stadt Bern» wird das Projekt vorangetrieben. Der Gemeinderat will am Standort Neufeld bauen. Die Eröffnung des neuen Hallenbades ist auf 2023 geplant.

Eintritts-Preise Eintrittspreise Berner Hallenbäder, Stand Sept.18

Alle Stadtberner Sommerbäder mit Ausnahme des Ka-We-Des sind grundsätzlich gratis. Die Preise des Freibades Ka-We-De finden Sie auf dessen Seite vermerkt.

Preisliste:
 
Einzel-
Eintritt
10er-
Abo
Jahres­abo
 
Jahreabo
Auswärtig
Erwachsene7.5068.00260.00310.00
Ermässigt* 6.0050.00175.00 205.00
Kinder 6-16 J.3.8028.00 129.00150.00

* AHV, Militär, IV, Studierende

Familieneintritt: das 3. und jedes weitere Kinder ist gratis.

10er-Karten und Jahresabos gelten in allen drei städtischen Hallenbädern. Es sind auch Halbjahres- und Familienkarten erhältlich. Depot für die Dauerkarten: CHF 10.-.
Therapiebad, Sauna, Türkischbad, Dampfbad, Massagen und Solarien werden separat verrechnet.

OeffnungszeitenÖffnungszeiten der Freibäder

Die Sommerbäder der Stadt Bern (Lorraine, Marzili, Weyermannshaus und Wyler) sind wie folgt geöffnet:

Mai 08:30 – 19:00 Uhr
Juni–August* 08:30 – 20:00 Uhr
September 08:30 – 19:00 Uhr

* Marzili werktags 07:00 – 21:00 Uhr

Camping & Bad Eichholz öffnen von 7:00 – 22:00 Uhr.

Bei schlechter Witterung können die Freibäder geschlossen werden.

 

Die Sommer-Badesaison 2019 der Berner Freibäder:

Saison 2019: Eröffnung Saisonende
Marzilibad Ende April Mitte/Ende Sept.
Lorraine

Weyermannshaus

Wyler

Mitte Mai Mitte/Ende Sept.
Ka-We-De Anfang Mai Anfang Sept.
Eichholz Ende April Ende Sept.

Die Freibadanlagen sind ausserhalb der Saison teilweise frei zugänglich.

Die Hallenbäder haben individuelle Öffnungszeiten, die sich während der Freibad-Saison verkürzen können (schauen Sie bitte auf der jeweiligen Seite nach). Während den Sommerferien werden eventuell Revisionen durchgeführt, während denen das jeweilige Bad geschlossen bleibt. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall direkt bei der entsprechenden Badeanlage.

WWW Badis auf dem Web:

Das Sportamt Bern präsentiert hier seine Bäder auf dem Internet:

Hallenbäder

Freibäder

 

Aktuell Aktuelles, Sportnews, Veranstaltungen: sportamt-bern.ch

Informationen vom Sportamt über Sportkurse Wassersport (div. Schwimmkurse, Muki-Schwimmen, Wassershiatsu, Aquafit, Turmspringen, Wasserball, Rettungs­schwimmen, Synchron­schwimmen.

 

Frauenbad Frauenbad: Der Verein «Berner Frauenbad» und das Sportamt betreiben samstags das Lehrschwimmbecken Kleefeld ausschliesslich für Frauen: Berner Frauenbad

Adresse Briefadresse für Informationen zu den Stadtberner Bädern:

Sportamt der Stadt Bern
Effingerstr. 21
Postfach 8125
3001 Bern

Das Sportamt der Stadt Bern ist zuständig für die betrieblich-organisatorische Planung und für die Bewirtschaftung von Turn- und Sportanlagen, Freibäder, Hallenbäder und Kunsteisbahnen.

Tel.Nr.Telefonische Infos:

031 321 64 30
Fax: 031 321 73 30

Das Aareschwimmen in Bern

Aareschwimmen auf Video

Für eine grössere Darstellung den Clip anklicken...

Beliebt ist die Schwimm­strecke zwischen Eichholz und dem Marzilibad. In einer guten halben Stunde ist der Uferweg zu schaffen. Kleidung und Gepäck lässt man im Bad zurück, oder packt sie zum Mitnehmen in einen wasserdichten, schwimmfähigen Beutel.
Wer nicht die ganze Strecke schafft: Beim Schönausteg gibt es einen guten Ein-/Ausstieg. Mutige «Meitschi und Giele» springen dort auch von der Brücke.

Im Gebiet der Stadt Bern fliesst die Aare beim Schwellenmäteli oberhalb des Bären-Parks über ein Wehr. Flussauf- und -abwärts ist das Baden und Schwimmen hier auf ein paar Hundert Metern Länge untersagt.
In der Mäanderschleife beim Bärenpark bestehen keine Ausstiegs-Möglichkeiten. Die gut schwimmbare Strecke beginnt daher beim Altenbergsteg (die eignet sich auch gut zum Brücken-Springen), und geht bis zum Bad Lorraine.

Bern Aareschwimmen Bern Aare Bern Aareschwimmen Bern Aareschwimmerin Bern Aareschwimmerinnen Bern Aareschwimmen Bern Aare Brückenspringer Aareschwimmen in Bern Bern Aareschwimmen Bern Aare Schönausteg Aareschwimmen Dählhölzli Bern Aare Gummi-Boot Rafting Bern Aare Aareschwimmen Bern Eichholz Bern Aare Bern Aareschwimmen Marzili Bern Aare Baden an der Aare Bern Bern Aare-Schwimmerin Bern Aare-Schwimmen Bern Aare Girls Bern Aare-Schwimmen Haie in der Aare Bern

Gefahren

Das Baden in der Aare ist nicht ungefährlich, und es ist nur geübten Schwimmern zu empfehlen. Es besteht keine Badeaufsicht.
Bei kühlen Wassertemperaturen lässt die Leistungsfähigkeit schnell nach, und die Strömung ist stellenweise so stark, dass Sie unter Wasser das Klingeln der rollenden Kiesel hören können.
Nutzen Sie beim Marzilibad früh genug die Ausstiege. Achten Sie aber auf die Felsen, die unter Wasser in Ufernähe auf unvorsichtige Aareschwimmer lauern...

 

°C Badewasser-Temperaturen:

Die Temperatur der Aare bestimmt in der warmen Jahreszeit das Temperament und den Tagesablauf mancher Bernerinnen und Berner. So existieren diverse Internetseiten, die online die aktuelle Wassertemperatur und den Trend anzeigen. Denn es gilt, kurzzeitige Temperaturschwankungen geschickt in seinen Tagesplan einzubauen.
Die Windverhältnisse am Thunersee können dem Fluss-Schwimmer bei günstigen Verhältnissen etwas wärmere Temperaturen bescheren. Und bei den knappen 20°, die die Aare auch im Hochsommer selten übertrifft, ist man froh um jedes Zehntelgrad...

Wassertemperatur der Aare:

Wasserqualität der natürlichen Gewässer:

Das kantonale Laboratorium hat in ihren Communiqués der letzten Jahre für die öffentlichen Strandbädern am Brienzersee, Thunersee, Bielersee und Moossee sowie am Burgseeli und am Neuenburgersee jeweils eine sehr gute Wasserqualität ausgewiesen.
Auch in den überprüften Flussbädern an der Aare war die Badewasserqualität gut bis sehr gut.
Insbesondere bei den Flussbädern verschlechtert sich nach starken Gewittern oder andauernden Regenfällen die Badewasserqualität vorübergehend. Sobald sich später das Wasser klar zeige, dürfe man auch wieder mit einer guten Badewasserqualität rechnen.
Die Aare zeigt sich physikalisch-chemisch in einem guten Zustand. Im Sommer wird das Flusswasser beim Marzili vom Berner Stadtlabor auf fäkale Verunreinigungen untersucht. Während in diesem Abschnitt das Schwimmen unbedenklich ist, musste zeitweise unterhalb der Abwasserreinigungsanlagen Worblental und Bern auf Grund der Keimbelastung vom Baden abgeraten werden. (82)(83)

@ 

f  

Badi-Portal der Schweiz auf Facebook

Änderungen oder weitere Infos zu dieser Seite bitte hier übermitteln: