Alpamare – Erlebnisbad in Pfäffikon SZ

Bad

Das Alpamare ist ein grosses Erlebnisbad mit:

  • Brandungswellenbad (1-m-Wellen)
  • 100-m-Strömungsbad im Freien
  • 11 Wasserrutschen mit einer Gesamtlänge von über 1800 Metern!
    z.B. die «Jungle Run» die längste geschlossene Wettrutschbahn Europas
  • Kinderfreibecken
  • Freiluft-Alpa-Therme mit Luftsprudel und Massagedüsen, 28-32°C
  • Jod-Sole-Therme mit 36°C, vorbeugend gegen Rheuma- und Bandscheibenbeschwerden, schmerzlindernd
  • Separates Fitness-Center mit: Powerplate, AquaWellness, AquaPower, AcquaCycling

SPA

Zeiten

Öffnungszeiten:

Mo bis Do 10:00 – 22:00 Uhr
Fr und Sa 10:00 – 23:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 21:00 Uhr

Das Alpamare schliesst Sonntag bis Donnerstag an diesen Daten bereits um 21.00 Uhr:
3.-27. September 2018, 29. Oktober – 7. Dezember 2018
Die Rutschbahnen ausser Mini-Canyon, Alpa-Bob und Wildwasser schliessen dann bereits um 20.00 Uhr.

Kinder bis 12 Jahre dürfen nur in Begleitung Erwachsener ins Alpamare.
Zutritt zum Fitness- und Wellnessbereich ist ab 16 Jahren erlaubt.

Eintritt Preise

Eintrittspreise, Einzel-Eintritt, 4 Std. Aufenthalt, Stand Sept.18:

Erwachsene CHF 42.00
Kinder 6 bis 15 Jahre CHF 34.00
Kleinkinder 0 bis 5 Jahre CHF 10.00

Weitere Preise (Abendtarif, Tageskarten, Frühbucher-/Gruppenkarte) finden Sie auf der unten verlinkten Website des Bades. Zahlung ist mit Karte und auch mit EUR möglich.
Tipp: Beim Online-Billetkauf werden zeitweise hohe Vergünstigungen gewährt.

Bad-Restaurant

Café, Bar, Grill-Restaurant

Bad Anfahrt

Anreise mit der Bahn:
S2 (Richtung Ziegelbrücke), S8 oder S5 (Richtung Pfäffikon SZ), sowie Schnellzüge Richtung Chur.
Vom Bahnhof sind es rund zehn Minuten zu Fuss: Folgen Sie der Hauptstrasse Richtung Chur, kurz vor der ersten Brücke geht es nach rechts und Sie stehen vor dem Alpamare. Der Marsch entlang der stark befahrenen Strasse törnt aber ab - nehmen Sie den Bus!
Vom Bahnhof Pfäffikon fährt regelmässig (ausser So) ein Bus ins Seedamm-Center. Von dort ist es ein kurzer Spaziergang Minuten zum Alpamare. Die Fahrzeit des Buses beträgt 6 Minuten.
Sonntags können Sie den Bus Richtung Buttikon nehmen bis zum Restaurant Schweizerhof, das ist gleich nach dem grossen Kreisel vor dem Seedammcenter.

Anfahrt

Anreise mit dem Auto:
Autobahn A3 aus Zürich, Ausfahrt "Seedamm-Center". Das Bad befindet sich direkt zwischen der Autobahn und dem Seedamm-Center. Das "Alpamare" ist ab Ausfahrt beschildert.
Oder von der See- (resp. Churerstrasse) her ausgangs Pfäffikon (vor Überführung) Richtung "Seedamm-Center/Alpamare" rechts abbiegen.
Von Rapperswil her über den Seedamm Richtung Autobahn Chur/Zürich, dann direkter Zubringer (rechts abbiegen) zum Seedamm-Center/Alpamare.

Parkplatz

Parkplätze stehen vor dem Erlebnisbad zur Verfügung.

Adresse

Alpamare Zürichsee
Bad Seedamm AG
Gwattstrasse 12, 8808 Pfäffikon SZ

Telefon Nr

Tel. 055 415 15 15, Fax: 055 415 15 75

Map

Alpamare und Erlebnisbäder der Schweiz auf Karte zeigen

www

alpamare.ch

Zum Sauna-Bereich im Alpamare

@

f

Badi-Portal der Schweiz auf Facebook

Freitagnachmittag, ein grauer Hochnebeltag. Der Bündner Verkehrsverein macht sich mit sonnigen Plakaten über unser winterliches Mittelland-Lokalklima lustig. Denen werd ichs zeigen!
Strohgedeckte Holzbrücken vor dem Eingang stimmen mich schon hulla-hulla-mässig. Nach dem Kampf mit dem Garderobeschränkchen plärren mir aus den Lautsprechern tatsächlich Südseeklänge entgegen. Und schon schwappen hohe Wellen um meine Waden. Mit 30 Grad Celsius, wohlverstanden. Ihr könnt mich mal gerne haben, ihr Bündner!
Mit einer jährlichen Besucherzahl von einer halben Million rangiert das Alpamare unter den 10 meistbesuchten Attraktionen in der Umgebung von Zürich. In der Deutschschweiz hat es nur Konkurrenz vom Säntisbad in Abtwil (SG).
Das "Abdampfen" in die Plausch- und Erlebnisbäder empfiehlt sich vor allem an Schlechtwettertagen. Anders formulierte es ein Alpamare-Prospekt: "Abschalten, Abtauchen, Abheben."
Im Gegensatz zu den andächtig stillen Thermalbädern, wo sich geplagtes Fleisch pünktlich zum Gongschlag von einer Unterwasserdüse zur nächsten schleppt, herrscht hier Tumult pur. An einem normalen Freitagnachmittag ist das Bad ziemlich voll. Schätzungsweise 3/4 des Publikums sind Kinder und Jugendliche.
Geschwommen wird im Alpamare übrigens kaum. Auch im Strömungskanal lassen sich die Leute nur so treiben. Grösster Anziehungspunkt sind die vielen Rutschbahnen. Nach der ersten Abfahrt wird man euphorisch. "Affengeil" - ein üblicher Ausruf nach dem Auftauchen im Zielbecken.
Natürlich freuen sich vor allem die Kinder auf die schnellen Abfahrten im "Thriller", dem "Cobra-" und "Cresta Canyon" und in der "Double Bob Splash Pipe". Aber - es sei gesagt - ich bin bei weitem nicht der einzige Mann mit grauen Haaren auf der Brust und einem "Alpabob" unter dem Hintern.
Auf der "Balla Balla", mit 261 Metern eine der längsten Rutschbahnen Europas, gehts mehr als 100 Meter kopfvoran auf dem "Speedboard" durch die schwarze Röhre, danach über die offene, 150 Meter lange rote Rutsche Richtung Erdmittelpunkt.
Balla balla ist mir danach eigentlich nicht zumute. Gaga bin ich aber nach der blauen Röhre des Alpa Canyon ... nach dem zehnten Durchgang. Die Landung ist brutal!
Im Freien driften Dutzende in den warmen Thermalbecken. Verliebte Pärchen knutschen in den dichten Nebelschwaden. Und neugierige Mädchen mit Taucherbrillen begutachten die realen Inszenierungen aus ihrem Aufklärungsunterricht.
Im Solarium brennt die vorgetäuschte Bündnersonne auf das erhitzte Fleisch. Und im Grill-Restaurant nebenan diskutieren die Gäste den Bräunungsgrad ihrer Würste.
In Hallenbädern mit ihrem feuchtwarmen Klima ist viel Putzen angesagt. Das Alpamare mit seinen geheizten Becken und dem grossen Besucheransturm stand in den Anfangsjahren denn auch als Bakterienschleuder in Verruf. Das hat sich bald geändert. Für sein Reinigungs- und Hygienekonzept erhielt das Alpamare die ISO Zertifizerung nach SN EN ISO 9001. Die Putzkolonnen sind dauernd präsent, aktuelle pH- und Redox-Werte der Wasserbecken sind an Messanzeigen im Bad ablesbar. Den letzten Hygienebericht können Sie auf der Homepage www.alpamare.ch nachlesen oder beim Alpamare bestellen. Er wird von einem unabhängigen Labor ermittelt.

Alpamare Schweiz Erlebnisbad
Alpamare Pfäffikon Erlebnisbad
Alpamare Erlebnisbad
Die Bilder vom Bad Alpamare sind vergrösserbar. Weitere Fotos des Erlebnisbades finden Sie unten auf der Seite...

Alpamare Schweiz Alpamare Alpamare Alpamare Rio Mare Alpamare Rio Mare Alpamare Bad Alpamare Wellenbad Kinder auf der Rutschbahn Wellenbad Alpamare

Erfahrungsberichte und Bewertungen zum Alpamare:

Erlebnisbad Alpamare Pfäffikon SZ - durchschnittliche Wertung: 3,3 Sterne bei 58 Bewertungen

++++- 1.9.18: Die teilweise sehr negativen Bewertungen kann ich, nach meinem ersten Besuch heute im Alpamare, nicht nachvollziehen. Zwar kann die Anlage ihr Alter nicht vollständig verbergen, doch sind mir weder bauliche Mängel aufgefallen noch empfand ich die Anlagen unsauber oder ungepflegt. Wo viel Wasser und Wasserdampf auftritt tropft es zwangsläufig hier und dort. Lockere Fliesen oder Rostflecken fielen mir nicht auf.
Das Personal war sehr freundlich und das Konzept mit den elektronischen Armbändern ist klasse.
Ein Bad im Zürisee ist mir zwar lieber, aber für einen verregneten Samstag ist das Alpamare bedenkenlos zu empfehlen. Benado

++--- 20.5.18: Das Dach im Wellenbad hat Risse und es tropft von der Decke. Hatte wirklich bedenken, wie lange es dauert, bis was schlimmes passiert...viel spass( glück)... Thommy

+---- 30.1.18:Der Parkplatz ist toll und gratis, das wars aber leider auch schon was man mittlerweile positiv berichten kann.
Wie einige Vorher schon geschrieben haben Alt, Dunkel, Eng und unsauber.
Schön beim betreten des unteren Eingangs erschlägt einen abgewirtschaftete 70erJahre Stil. Wer im scheinbar Original Aufzug aus längst vergessener Zeit noch nicht geflüchtet ist, kommt im engen Haupteingangsbereich an. Zugestellt mit Automaten, düster... Von da aus geht es in zu enge, rostige und durchaus geschmacklos gestaltete Umkleidekabinen (Familien mit Kleinkindern erleben bereits hier das erste Abenteuer)
Hat man sich umgezogen, ab zum Duschen.. Vielleicht noch vorher aufs WC (2 von 3 WCs abgesperrt und mit defekt markiert)
Duschen.. Zweckmäßig.. Handtuchhalter nicht größer als im Singelhaushalt.

Nun, ab ins Bad.. Das Wellenbecken.. Alt, Lustloses mit Wasser gefülltes Quadrat, Liegestühle.. Defekt oder besetzt.. OK, es ist 17.00uhr Samstags:
Sole und Jodbad.. Fliesen am Beckengrund fehlen teilweise, jene welche ausgebessert wurden sind gut zu spüren.
Rutschen.. Doppelbob, eine Seite verschlossen... Nix mit doppel, der Rest soweit gut. Optisch allerdings eine Katastrophe, schaut man sich beim anstehen die Wände und Decken genauer an, Putz fällt ab, stellenweise notdürftig geflickt, Anstrich noch original von anno..? Da ist es ja beruhigend hat die Cobra einen neuen "Kopf" bekommen.
Essen.. Wer das Restaurant bzw. Das welches eines sein möchte gesehen hat, nimmt vorher Hunger in kauf.
4Stunden oder Tageskarte... Nach 2Stunden weiß man warum das so ist! Wer das Abenteuer sucht und Abenteuer mit Rost, Enge, fehlendem Putz und abgewirtschaftetem 70er Jahrebau definiert ist hier für viel Geld richtig!
Wir kennen das Alpamare aus Bayern und waren schwer enttäuscht.. Eigentlich sogar schockiert. Wir sind froh zu wissen dass das in der Schweiz anders geht.. Siehe Säntispark ....197.238.86

 

Weitere › Bewertungen und Kommentare zum Erlebnisbad Alpamare

Bewertungen und Meinungen (Anfragen bitte nur telefonisch oder über die Homepage des Bades) zum Erlebnisbad Alpamare:

Ihr Text:

Ihr Name:

Bewertung des Bades:

© Schweizer Schwimmbad-Verzeichnis